Segelfliegen ist Teamsport…

 
Segelfliegen ist keine Sportart für Einzelkämpfer. Für einen Flugbetrieb braucht man einige Leute auf die man sich verlassen kann. Vom Startleiter über den Windenfahrer und Fluglehrer bis hin zu Leuten, die einfach beim Zurückschieben des Flugzeugs mithelfen. Geflogen wird normalerweise an den Wochenenden und abends unternimmt man noch was zusammen. Im Winter warten wir unsere Flugzeuge in unserer Werkstatt. Eine Gruppe die zusammenhält. Das macht den Sport aber auch so interessant, man verbringt die Freizeit mit Leuten, die die gleichen Interessen haben. So ist mit Ende des Flugbetriebs noch lange nicht Schluss. Man sitzt noch zusammen, grillt, geht auf Feste oder unternimmt einfach mal so was zusammen. Eben ein echter Teamsport!

Was man sonst noch so wissen sollte:
Mit der Segelflugausbildung kannst Du mit 14 Jahren anfangen. Hierfür brauchst Du lediglich ein Flugtauglichkeitszeugnis der Klasse 2 – das hört sich wilder an als es ist – eine Teilnahme an einem Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSM) und die Zustimmung Deiner Eltern sofern Du noch unter 18 bist. Segelfliegen ist nicht teurer als andere Hobbys wie Tennis oder Skifahren. Bis zu Deinem ersten Alleinflug deckt bei uns im Verein eine Ausbildungspauschale alle Flugkosten ab – auch nicht schlecht! Dies macht das Hobby insbesondere für Schüler und Studenten interessant und finanziell überschaubar.
Interesse bekommen?
Dann sprech’ uns doch einfach an. Wir freuen uns!

Die Fliegergruppe Wolf-Hirth bildet laufend zum Segelflugzeugführer aus. Mehrere Fluglehrer mit großer Erfahrung, sowie bestens gewartete Schulflugzeuge garantieren eine solide Ausbildung. Für weitere Informationen wendest Du dich bitte direkt unter ausbildung@wolf-hirth.de an unseren Ausbildungsleiter Biggo Berger.